Spiele

4. Mai 2014 2. Spieltag der Regionalliga Ost U17 in Chemnitz

Mit Berliner Beteiligung bildet der SV Motor Falkensee eine Spielgemeinschaft mit dem RSC Harz bei der Regionalliga Ost der U17. Unter anderem findet ein Spieltag im benachbarten Brandenburg statt. Mehr dazu auf der Seite von Falkensee (Links).
„Liebe Rollhockey Freunde,
heute berichte ich für Euch über den zweiten Spieltag der Regionalliga-Ost, U 17. Gespielt wurde diesmal auf der Chemnitzer Außenbahn, also eine neue Situation für unsere Spielgemeinschaft Harz / Falkensee.
Im ersten Spiel trafen wir auf Chemnitz. Die Spielgemeinschaft trat in der ersten Spielhälfte durchaus gleichwertig auf. Dieses Gleichgewicht setzte sich in der zweiten Spielhälfte zunächst auch fort. Allerdings wurden die Chemnitzer am Ende der Spielzeit stärker und am Ende stand es 3 : 1 Tore für Chemnitz. Im nächsten Spiel hieß unserer Gegner Böhlitz- Ehrenberg. Die Spielgemeinschaft zeigte in der ersten Spielhälfte ihre Überlegenheit und es stand 1 : 0 Tore für Harz / Falkensee. In der zweiten Spielhälfte sollte das Glück den Böhlitz-Ehrenberger zur Seite stehen und die Böhlitzer siegten mit
2 : 1 Toren. Im nächsten Spiel trat die Mannschaft gegen Victoria Lauenau an. Die Motivation der Spielgemeinschaft war ungebrochen und das spürten die Lauenauer. Am Ende stand es 6 : 1 Tore für Harz / Falkensee.
Zur besseren Übersicht habe ich für Euch die Ergebnisse und den Spielstand in 2 Tabellen zusammengefasst.
Spielgemeinschaft Falkensee / Harz U 17
RHC Aufbau Bö.-Ehrenberg    :    RSC Chemnitz    0 : 4
SG Harz/Falkensee    :    SV Victoria Lauenau    6 : 1
RSC Chemnitz    :    SV Victoria Lauenau    9 : 2
SG Harz/Falkensee    :    RHC Aufbau Bö.-Ehrenberg    1 : 2
RHC Aufbau Bö.-Ehrenberg    :    SV Victoria Lauenau    7 : 4
SG Harz/Falkensee    :    RSC Chemnitz    1 : 3

Platzierung
Platz    Mannschaft
1    RHC Chemnitz
2    RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg
3    SG Falkensee / Harz
4    SV Victoria Lauenau

Eines haben die Spiele gezeigt: Der Leiter der Abteilung Rollhockey des SV Motor Falkensee, Matthias Rachner hat sich in hohem Maß in die Qualifikation der Spieler eingebracht. Dafür möchte ich mich im Namen der Spieler und von Jörg Buntenbach ganz herzlich bedanken.
Mit sportlichen Grüßen
Euer Michael Regelmann
mus.regelmann@arcor.de“

13. April 2014 Berlin-Brandenburg Pokal

„Liebe Rollhockey Freunde,
am 13. April 2014 fanden die Pokalspiele der Berlin-Brandenburg Liga statt. Teilgenommen haben in der Altersklasse U15 der SV Motor Falkensee und des OSC Berlin und bei den Herren der OSC Berlin und Berlin International.
Zum Spiel 1 traten die Spieler der U15 an. Die erste Spielhälfte war weitgehend ausgeglichen. In der zweiten Spielhälfte vermochte der OSC etwas mehr Druck auf die Falkenseer auszuüben und zum Ende des Spiels stand es 3 : 2 für den OSC Berlin.
In Spiel 2 trafen die Herren vom OSC auf die Mannschaft von Berlin International. Die erste Spielhälfte kann man als ausgeglichen bewerten. Danach gaben die Internationalen den Ton an und gewannen das Spiel mit 4 : 0 Toren.
Das Spiel 3 war das sogenannte „Rückrundenspiel“ der U15-Mannschaften. Der OSC spielte Dank der Ersatzspieler, die im Vergleich mit Falkensee mehr Erfahrung hatten, etwas stärker auf. Am Ende stand es 3 : 2 für den OSC Berlin.
Das Spiel 4 stand wieder im Zeichen der Herrenmannschaften. Die erste Spielhälfte wurde von Berlin International beherrscht. In der zweiten Spielhälfte kam der OSC Berlin besser ins Spiel und zeigte seine Angriffsstärke. Am Ende stand es aber trotzdem 5 : 3 für Berlin International.
Die Pokale gingen somit an die U15 Mannschaft des OSC Berlin und an die Mannschaft der Herren Berlin International. An beide Mannschaften hierzu viele Glückwünsche. Sicherlich findet noch eine Auswertung der Spiele statt und dann könnte auch das Zusammenspiel der Mannschaften eine Rolle spielen.
Zur besseren Übersicht habe ich für Euch die Ergebnisse in einer Tabelle zusammengefasst.
Pokalspiel U15 und Herren in der Berlin-Brandenburg Liga
SV Motor Falkensee U15    :    OSC Berlin U15    2 : 3
Berlin International Herren    :    OSC Berlin Herren    4 : 0
OSC Berlin U15    :    SV Motor Falkensee U15    3 : 2
OSC Berlin Herren    :    Berlin International Herren    3 : 5

Platzierung U15
1    OSC Berlin
2    SV Motor Falkensee

Platzierung Herren
1     Berlin International
2    OSC Berlin Herren

Mit sportlichen Grüßen
Euer Michael Regelmann
mus.regelmann@arcor.de“

Jahresbericht 2013

Liebe Leser,

ein schönes Jahr 2013 liegt hinter uns. Die Spielgemeinschaft mit der SV Altencelle erreichte wegen der wechselnden Kader einen mäßigen 5. Platz. Andererseits ist die steigende Mitgliederzahl und die Erfolge im Jugendbereich, welche auf die großartige Arbeit des Trainerteams um Jon A. Juarez und Mathias Rachner zurückzuführen sind, hervorzuheben. Die Ergebnisse aller Mannschaften des OSC Berlin Rollhockey des Jahres sind hier zusammengefasst: jahresbericht 2013

24.11.2013 Berlin-Brandenburg Meisterschaft in Falkensee

24.11.2013 Berlin International ist Pokalsieger und Meister Berlin-Brandenburgs 2013.

20131124_191516

Die Mannschaft um die zwei Neuzugänge aus Spanien und Pakistan, sowie dem Gastspieler Rocha aus Greifswald und dem von den Heimfans umjubelte Falkenseer Torwart Thilo Flohr finden schnell zu einem flüssigen Offensiv-Spiel und setzen so die gegnerische Mannschaft zum Großteil der Spielzeit am 6-Meter-Raum unter Druck. Zurückstecken will man auf Seiten des OSC aber nicht und findet so erst über harte Zweikämpfe, dann durch taktische Umstellungen und geschickte Konter den Weg zu dem sich gerade im zweiten Spiel mehrfach auszeichnenden Schlussmann der Internationalen.

Nach zwei engen, unterhaltsamen Spielen an der Ruppiner Straße gratulieren wir dem verdienten Sieger.

Die Ergebnisse:

OSC Berlin – Berlin International 5:7 (1:1)

Berlin International – OSC Berlin 4:5 (1:2)

20131124_191320

Berlin International – Meister Berlin-Brandenburg 2013

E. Rachner, Tariq, Juarez, Monclus
LeClair, Flohr, Rocha

20131124_191434

OSC Berlin – Vizemeister Berlin-Brandenburg 2013

S. Rachner, Pascher, Rößmann, Böhm
L. Rachner, Treuchel

3.11.2013 Berlin-Brandenburg Meisterschaft der U13 in Falkensee

Michael Regelmann berichtet:

„Liebe Rollhockey Freunde,
Gespielt wurde dieses Mal in der Altersklasse U 13. Vertreten waren die Mannschaften des SV Motor Falkensee und des OSC Berlin.
Im ersten Spiel ging es zunächst mit Vorteilen für die Falkenseer zu. Die Falkenseer zeigten eine spieltechnisch überzeugende Leistung. In der zweiten Spielhälfte wurden die Falkenseer etwas langsamer und die Berliner Spieler dafür etwas dominanter. Am Ende stand es 1 : 0 Tore für Berlin.
Im zweiten Spiel waren die Berliner die bestimmende Mannschaft. Die Falkenseer kamen jedenfalls nicht so recht ins Spiel. Insoweit hatten die Falkenseer etwas Glück mit dem Ergebnis von 1 : 1 Toren.
Im dritten Spiel kamen zunächst die Berliner besser ins Spiel. Erst in der zweiten Spielhälfte wurden die Falkenseer wieder stärker und selbstbewusster. Am Ende stand es 2 : 1 Tore für den OSC.[…] Mit sportlichen Grüßen
Euer Michael Regelmann“

Die Ergebnisse vom 3.11.2013 in Falkensee    Berlin-Brandenburg Meisterschaft U13

OSC Berlin-SV Motor Falkensee   1:0 (1:0)

SV Motor Falkensee-OSC Berlin   1:1 (0:0)

OSC Berlin-SV Motor Falkensee   2:1 (2:0)

Tabelle:

1.OSC Berlin                         4:2    Tore      5:1 Punkte

2.SV Motor Falkensee           2:4    Tore      1:5 Punkte

27.10.2013 Landes-Liga in Falkensee

„Bericht über die Spiele in der Meisterschaft Berlin-Brandenburg Liga U 9 und der Landesliga Berlin-Brandenburg in Falkensee
Liebe Rollhockey Freunde,
am 27. Oktober 2013 fanden die Spiele der Berlin-Brandenburg Liga U9 und der Landesliga Berlin-Brandenburg in Falkensee statt. Angetreten waren zwei Mannschaften aus Falkensee unter den Namen SV Motor Falkensee und F 1 Falkensee und unseren Gästen aus Berlin, dem OSC Berlin.
Den Anfang machten die Mannschaften aus Berlin und dem SV Motor Falkensee in der Altersklasse
U 9. Die Falkenseer kamen schneller ins Spiel und die Berliner Spieler konnten nicht so recht mithalten und das Spiel mitgestalten. Am Ende stand es 9 : 1 Tore für Falkensee. Im zweiten Spiel traten die Herrenmannschaften des F 1 Falkensee und des OSC Berlin gegeneinander an. Im Spielverlauf zeigten sich auf beiden Seiten Stärken. Besonders bei F 1 wurde der größere Leistungsunterschied zwischen den Spielern deutlich. Wir werden überlegen, wie die jungen Spieler von F 1 zu mehr „Anschluss“ an die Herren kommen können. Am Ende stand es unentschieden 2 : 2 Tore. Im dritten Spiel stand das Rückspiel der Mannschaften der U 9 auf dem Plan.  In diesem Spiel konnte der OSC gegen die Motoren aus Falkensee seine Leistung etwas steigern, das Spiel aber nicht für sich entscheiden. Am Ende stand es 5 : 0 Tore für Falkensee. Im vierten Spiel war die Begegnung
F 1 gegen die Motoren auf dem Plan. Die Motoren liefen gut an, da war für die Spieler des F 1 nichts zu machen. Am Ende stand es 5 : 1 Tore für den SV Motor Falkensee. Das fünfte Spiel bildete den Abschluss. Es war das Rückspiel der Herren des OSC Berlin gegen den SV Motor Falkensee. Beide Mannschaften gingen mit viel Kraft ins Spiel. Später ließen die Kräfte aber etwas nach und bei den Falkenseern wohl auch die Konzentration. Am Ende stand es 2 : 1 Tore für Berlin.
Nachstehend seht Ihr die Ergebnisse des Spieltages und die Platzierung jeweils in einer Tabelle.
Berlin-Brandenburg Liga U 9,  2013
Heim    Gast    Ergebnis
OSC Berlin     SV Motor Falkensee     1 : 9 (0 : 5)
SV Motor Falkensee    OSC Berlin    5 : 0 (4 : 0)

Platz    Mannschaft
1. SV Motor Falkensee    14: 1   Tore   4:0   Punkte
2. OSC Berlin      1:14  Tore    0:4  Punkte

Landesliga Berlin-Brandenburg, 2013
Heim    Gast    Ergebnis
F 1 Falkensee     OSC Berlin               2 : 2 (2 : 2)
SV Motor Falkensee    F 1 Falkensee   5 : 1 (4 : 0)
OSC Berlin     SV Motor Falkensee      2 : 1 (1 : 1)

Platz
Mannschaft
1    OSC Berlin                          4 : 3 Tore   3 : 1 Punkte
2    SV Motor Falkensee             6 : 3 Tore   2 : 2 Punkte
3    F 1 Falkensee                      3 : 7 Tore   1 : 3 Punkte

Mit sportlichen Grüßen
Euer Michael Regelmann“
mus.regelmann@arcor.de

 

 

20131027_120213

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

21.-22.9.2013 Landesliga in Celle

DSCF0001Liebe Rollhockey Freunde,

am 21. Und 22. September 2013 fanden die Spiele der Landesliga Nord-Ost in Celle statt. Angetreten waren die Mannschaften aus Lauenau, Altencelle, Aerzen und unserer Spielgemeinschaft Falkensee / Berlin. Ausgetragen wurden der sechste und siebte und damit auch letzte Spieltag der Saison 2013.

Fangen wir mit dem Spieltag Nummer 6 an:

Als erstes trat unsere Spielgemeinschaft auf Launenau. Man kann sagen, es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen verwertet. Gefährlich allerdings waren die schnellen Gegenangriffe auf beiden Seiten. In solchen Situationen wurde es schwierig für die Abwehr. Das geht noch besser. Am Ende stand es verdient 6 : 6 Tore.

Im Anschluss spielten wir gegen Altencelle. Unsere Spielgemeinschaft war sozusagen „warmgelaufen“ und das zeigte sich auch in der Torbilanz. Das Spiel endete mit 4 : 2 Toren für unsere Spielgemeinschaft.

Das dritte Spiel fand gegen die Mannschaft aus Aerzen statt. Aerzen war noch „frisch“. Dagegen hatte unsere Spielgemeinschaft bereits 2 Spiele hinter sich. Trotz aller Bemühungen und allem Einsatz gelang es unserer Mannschaft nicht, nach vorne zu kommen. Am Ende stand es 3 : 1 Tore für Aerzen.

Weiter ging es mit Spieltag Nummer 7 nach einer erholsamen Nacht gegen Altencelle. Beide Mannschaften zeigten ihr Können. Immer, wenn Altencelle in Bedrängnis kam, hat der Verein 2 Spieler eingesetzt, die für das „Toreschießen“ zuständig sind. Hatten sie ihren Auftrag erfüllt, gingen sie wieder zurück auf die Bank. Viele von uns und von Lauenau kannten diese Spieler aus der Regionalliga. {…] Am Ende stand es Dank der „Toreschießer“ 5 : 4 Tore für Altencelle.

In der letzten Runde konnten sich unsere Spielgemeinschaft und Lauenau nochmals messen. Wieder war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, das beiden Mannschaften viel Spaß gemacht hat. Am Ende stand es verdient 4 : 4 Tore.

Nachstehend seht Ihr die Ergebnisse der Spieltage und die Platzierung jeweils in einer Tabelle.

Heim Gast Ergebnis
VfR Aerzen SV Victoria Lauenau 2 : 4 (1 : 3)
SV Allstedt II (ohne Teilnahme) SV Altencelle II ohne Wertung
SG Falkensee / Berlin SV Victoria Lauenau 6 : 6 (3 : 3)
VfR Aerzen SV Allstedt II (ohne Teilnahme) 10 : 0
SV Altencelle II SG Falkensee / Berlin 2 : 4 (0 : 1)
SV Victoria Lauenau RSC Harz (ohne Teilnahme) – : –
VfR Aerzen SG Falkensee / Berlin 3 : 1 (0 : 0)
RSC Harz (ohne Teilnahme) SV Altencelle II – : –

 

Platz Mannschaft
1 SC Bison Calenberg IV
2 SV Victoria Lauenau
3 SG Falkensee / Berlin
4 SV Altencelle II
5 VfR Aerzen
6 SV Allstedt II

 

Ein großes Dankeschön an unsere Spielgemeinschaft und den für die Organisation zuständigen Spielleiter. Unsere Spieler wollen weiter machen in der Landesliga Nord-Ost. Mal sehen, wann die Spiele für die Saison 2014 ausgeschrieben werden. […]

mus.regelmann@arcor.de

15.09.2013 letzter Spieltag der Regionalliga Ost 2013 in Chemnitz

Am letzten Spieltag sollte man dem Meister gratulieren, doch die Chemnitzer Favoriten, welche mit einem Sieg die Meisterschaft zu Hause perfekt machen können, finden im Vereinsinternen Duell einen ebenbürtigen Gegner und holen ein Unentschieden, sodass es nur zur Punktgleichheit reicht.
So gratulieren wir in Abwesenheit und nach Entscheidung durch Torverhältnis dem am letzten Spieltag spielfreien SC Bison Calenberg zur gelungenen Meisterschaft!

Die Bilanz der Spielgemeinschaft SV Altencelle fällt in dieser Regionalliga-Saison nicht unbedingt gut aus. Die Spielerrotation war für ein gutes Zusammenspiel zu unberechenbar um der Qualität einzelner Akteure gerecht zu werden.

Die Ergebnisse sind hier ersichtlich.

25.08.1013 5. Spieltag der Regionalliga Ost in Erfurt

Im Kader der Spielgemeinschaft wird weiter rotiert.
Zu zweit reisen die Berliner an und auf Altenceller Seite gibt es neben der Rückkehr Michael Maurers (nach Verletzungspause wieder in Form) drei neue Spieler zu melden.

Das Fehlen mehrerer Leistungsträger schlägt sich in den Ergebnissen nieder: 1:5 gegen die vor wenigen Wochen noch zweistellig zu null besiegten Leipziger aus Böhlitz-Ehrenberg und ein, nach immerhin kämpferischer Leistung, sattes 4:12 gegen letztenends eingespieltere Sachsen aus Chemnitz.
Doch gibt es durchaus sportlich Ansprechendes auf Seiten der Spielgemeinschaft zu berichten: erfreulich war der 4:5 Zwischenstand gegen bis dahin gleichwertige Chemnitzer nach geschickter Tempo-Offensive des jungen Morten Hagemeister.

Wenn man sich präsentiert wie zu Ende des ersten oder Anfang des zweiten Spiels, nämlich selbstbewusst, teamorientiert und willensstark würde es auch mit diesem Kader beim letzten Spieltag in Chemnitz eine schwere Aufgabe die Spielgemeinschaft in den Partien um die Plätze 4-6 zu besiegen.

Der Kader heute: Rößmann; Behn, Hagemeister, M. Penke (2), A. Penke (2), Maurer, Masarczyk , Jäkel (1)

16.06.2013 4. Spieltag der Regionalliga Ost in Celle

16.06.2013 4. Spieltag der Regionalliga Ost in Celle. Spiele gegen SC Bison Calenberg und SC Medizin Erfurt.
Aus dem gemeinsamen Training der Spielgemeinschaft Altencelle/Berlin einen Tag zuvor wurde wegen Hallenbelegung zwar nichts, dennoch präsentierte sich unser Team seit langem nicht mehr so gut wie es das an diesem Tag tut:
Schon wenige Minuten nach Ankunft geht es auf die Bahn. Beim Wertungsspiel gegen den torgefährlichen SC Bison Calenberg, welcher mit mehreren 1.Liga-Spielern angereist ist, sieht man ein hohes Spieltempo, einige überraschend gute Kombinationen aber vor allem herausragende Augenblicke einzelner Spieler. Dank beider Mannschaften entwickelt sich nicht selten ein hohes Spielniveau in Celle. Höhepunkte sind beispielsweise Suarez‘ nervenstarke Verhinderung der Führung des Gegners bei Penalty und die stock-technisch eindrucksvollen Strafraumszenen des Juarez. 4:3 für Altencelle/Berlin heißt es am Ende verdient in einem spannenden Spiel, in dem alle Vorsicht vom Vorwochenende in der neuen Spielgemeinschaft vergessen scheint.
Der SC Medizin Erfurt sagte leider wiederholt seine Spieltagsteilnahme ab, und so muss die Revanche für das 3:6 aus dem letztwochigen Hinspiel auf dem Papier erledigt werden. Doch die Reise soll sich lohnen und so ist man flexibel: Das Schiedsrichterteam und der RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg, ebenfalls als heutiger Gegner für die Thüringer geplant, erklären sich freundlicherweise zu einem Spiel mit der Spielgemeinschaft ausserhalb der Wertung bereit. Die Böhlitzer haben den Nachteil direkt zuvor ein ebenfalls enges und kräftezehrendes Spiel gegen den Meister aus Chemnitz bestreitet zu haben und so ist die Rollenverteilung relativ früh klar. Am Ende freut sich aus Sicht der SG die Defensive über ein „zu Null“ und die Offensive über eine willkommene Gelegenheit sich gegen eine erfahrene Abwehr einzuspielen.

Der heutige Kader: Rößmann, Suarez (beide OSC), Affeln; Kewitz, Penke, Kuczynski (1), Seisselberg (alle SVA), Sequiera (1), Jäkel, Juarez (2) (alle OSC)